Vorbereitung

Vorbereitung

Tipps für unterwegs

… für einen aktiven Urlaub mit Kinder in Chile.

Chile ist wegen seiner kalten Pazifikküste keine klassische südamerikanische Stranddestination, obwohl Euch natürlich im Sommer viele schöne Buchten auf einen Sprung ins kühle Wasser erwarten. Aktive Vulkane, Wüsten, Gletscher, Urwälder und eine außergewöhnliche Tierwelt warten jedoch darauf von Kindern ins Herz geschlossen zu werden.

Unsere Tipps, um einen aktiven Urlaub mit Kleinkindern in Chile genießen zu können:

  • Aktive Eltern sollten ihre Kinder nicht drängen, an ihren Aktivitäten teilzunehmen. Oft ist anfangs ein Verbot viel reizvoller, „Nein, Du kannst mit Papa nicht mit Wandern gehen, dafür bist Du noch zu klein“.
  • Die Vorfreude ist wie so oft das Spannendste dabei. Kauft gemeinsam das Picknick ein, lasst das Kind wählen, was es Essen möchte und geht mit ihm die Ausrüstungsliste durch. So merkt es, dass die Ausflüge ihm bisher nicht gekannte Freiheiten und Aufgaben bieten. Packt den Rucksack gemeinsam, übt im Garten den Umgang mit dem Kompass und plant die Tour. Zeigt schon zu Hause, welche Tiere und Pflanzen auf der Wanderung zu sehen sind.
  • Mit größeren Kindern verbessert vorbereitend Eure Kondition mit leichten Fitnessübungen.
  • Lange Fahrzeiten sind zu vermeiden. Kleinkinder ist die Artenvielfalt oder ein spezieller Nationalpark ziemlich egal. Sie wollen Spaß und den kann man zu Beginn mit ein paar guten Ideen ohne weiteres auch in großen Parkanlagen finden.
  • Der Ausflug soll eine Belohnung sein. Wenn es brav ist, dann – ja, dann gehen wir auf Abenteuer. Nutzt kleine Fehltritte des Sprösslings und verschiebt den Ausflug um einen Tag. Längere Verzögerungen machen keinen Sinn, da größere Zeiträume von Kleinkindern nicht abgeschätzt werden können und Ihr Interesse dadurch schnell erlischt.
  • Eltern legen mit den Mahlzeiten ihrer Kinder meist einen Schwerpunkt in ihrer Erziehung. Kinder durchschauen dies natürlich bald und assoziieren Essen daher als wichtiges Thema für Erwachsene. Auf Abenteuertour fühlen sich Kinder nun ebenfalls erwachsener und legen von sich aus erhöhten Wert darauf. Ihr könnt die Essgewohnheiten Eures Kindes auf Tour langfristig fördern. Nehmt die Kinder beim Einkauf mit, lasst sie zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen.
  • Auf Tour selbst kann dann aus dem Picknick eine schöne Zeremonie gestaltet werden. Lasst Euch dabei Zeit, mit einer schönen Decke im Wald, lest den Kindern ein paar Seiten vor und lasst sie ausgiebig herum toben. Viele Infos und spannende Rezepte findet Ihr in unserer Outdoorküche.
  • Nutzt selbst die Zeit, ein wenig zu entspannen oder ein paar Seiten zu lesen. Ob dies nun im nächsten Naturschutzgebiet oder in einem schönen Stadtpark stattfindet, ist für die Kleinen nicht wichtig.