Chilenische Küche

Chilenische Küche

Die Liebe zur Reise geht durch den Magen

Die traditionellen chilenischen Küche ist eine Mischung der Alten und Neuen Welt.

Die chilenische Küche entspringt nicht einer regionalen Quelle, sondern hat sich, wie viele andere Landesküchen, aus einer Unzahl verschiedener ausländischer und heimischer Produkte entwickelt. Die spanischen Eroberer (conquistadores) brachten Zubereitungsarten und Gewürze, Mischungen aus der spanischen und der arabischen Welt, und führten so fundamentale Elemente wie Knoblauch, Zwiebeln, Oregano und die ersten wein-produzierenden Weintrauben ein. Die Küche der „alten Welt“ vereinigte sich mit der traditionellen der nativen Kulturen aus Nord-, Zentral- und Südchile. So wurde eine Vielzahl von nahrhaften und köstlichen Gerichten geschaffen.