Loading
Contacto
Trekking Cabalgatas Chile Kayak viajar Alojamiento Info Chile Café Caminante Portada
 

Von Putre nach Socoroma durchs Altiplano wandern …

Klick um zu vergrößern Klick um zu vergrößern Klick um zu vergrößern Klick um zu vergrößern

Kontakt: Cindy Schlicke

Dauer: 1 Tag

Region: I

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Ort: Putre

Ausgangspunkt: Putre

Empfohlene Website: http://www.trekkingchile.com/aymara/index.htm

Anreise:
Von Arica aus erreicht man Putre mit dem Bus La Paloma' taeglich 7.00 Uhr in der Frueh.
Von La Paz fahren die Busse gegen 7.00 Uhr morgens und 13.00 Uhr mittags nach Putre Alto ' etwa 4 Stunden. Die Busse von La Paz fahren nicht direkt nach Putre, sondern bis zum Wartehaeuschen an der Passstrasse. Jedoch kann man die restlichen km in 20 min. ueber die Schlucht nach Putre laufen- hinter dem Wartehaeuschen befindet sich der Zugang zum Weg- ein Steinmaennchen kuendigt den Anfang an. Bei viel Gepaeck sollte man eine Mfg nutzen.

Beschreibung:
In Putre gehen wir von der Plaza Richtung Militärgelände. Von dort laufen wir die Straße bis zum oberen Ende und gehen dort nach rechts bis wir auf einen großen hüfthohen Stein treffen, den Anfang des Weges durch die Schlucht. Diesen Weg nehmend, überqueren wir die Schlucht bis zur anderen Seite, wo es steil bergauf geht. Bis zur höchsten Stelle (3631 m) ist es ungefähr eine Stunde und 3,5 km – hier finden wir auch zwei bunt geschmückte Wegkreuze. Schauen wir zurück, haben wir einen herrlichen Blick auf Putre und die vergletscherten Taapaca. Schauen wir nach vorn, sehen wir den Weg vor uns. Rechts von den Antennen folgen wir dem Weg, der nun flach wird. Nach 7 km Weg stoßen wir auf ungewöhnlich geformtes Sedimentgestein. Immer dem Weg folgend sehen wir nach 3 Stunden Weg einen Berg, geformt wie eine perfekte Pirámide, vor uns. Als eine Art Wegweiser liegt er stets 12 Uhr vor uns. Linkerhand entdecken wir auf der gegenüberliegenden Schlucht einen grünen Weg – der Wasserkanal. Wir bahnen unieren Weg durch Sedimentgestein und gehen immer bergab. Der Weg führt nun auf die gegenüberliegende Schluchtseite, die aufgrund des Wasserkanals grüner ist. Wir überqueren den kleinen Flusslauf, der eine außergewöhnliche Farbe hat – braun-orangefarben sucht der Fluss sich seinen Weg durchs Tal. Die hohen Fuchsgrasgewächse leuchten in der Sonne und schmücken die kleine Flusslandschaft. Wir gehen wieder etwas bergauf, entlang von Blumen, Sträuchern und Kräutern des Altiplano. Nach 9,8 km erreichen wir ein bunt geschmücktes Kreuz auf 3.209 m, von woaus wir einen schönen Ausblick auf die Täler und Berge haben. Von hier aus gehen wir links und die Fuchsgraswiese durchquerend folgen wir dem gut ausgetretenen Weg wieder nach oben. Bald treffen wir auf riesige mannshohe Kakteen. Nach 2 weiteren Kilometern wird der Weg zu einer befahrbaren Piste. Auch wenn Socoroma noch nicht in unserem Blickfeld ist, ist es nicht mehr weit bis dorthin. In dieser Gegend sehen wir viele Guanacos. Offen liegende Wasserrohre, Zäune und erste Terassenfelder weisen auf den nahe liegenden Ort hin. Ein weiterer Kilometer und Socoroma liegt uns zu Füßen. An dieser Stelle steht ein Kreuz, von hier aus führt eine gute Fahrstraße 4 km zum Dorf. Diese 4 km können durch die Schlucht abgekürzt werden.



Zurück | Nach oben


Contacto: Casa Chueca Ltda. I Franz Schubert + Kathrein Splett I Viña Andrea s/n - Sector Alto Lircay, Talca - Chile.
E-Mail: casachueca@trekkingchile.com I Telefóno: + 56 71 197 00 96/7 I Fax: + 56 71 197 00 97
©2005, Casa Chueca Ltda. Todos los derechos reservados. Los responsables de este sitio web se empeñan en corroborar las informaciones publicadas, pero no responden por la veracidad de ellas.